Herzliche Grüße aus Almadén de la Plata

Die Via de la Plata startet in Sevilla und für Sevilla sollte man sich 1-2 Tage Zeit nehmen! So stand zu Beginn der Besuch des Palastes Alcazar und der Giralda, der großen Kathedrale von Sevilla an. Ein echter Flamencoabend durfte in einer der Hauptstädte Andalusiens natürlich auch nicht fehlen sowie der Besuch einer Tapasbar mit dem Genuss von iberischen Schinken! Die erste Etappe führte dann aus Sevilla hinaus. Bei bestem Wetter ließ es sich gut laufen. Am Donnerstag und heute, Freitag ging es durch Naturparks mit Korkeichen, grünen und blühenden Wiesen und  unzähligen Vögeln, darunter Kraniche, die sich zum Flug nach Norden sammeln und in jedem Ort unzählige Störche! 
Morgen folgt die erste Etappe in der Extremadura.
Den ärztlichen Notdienst musste ich auch schon aufsuchen, da ich mir beim Picknick mit dem neu erworbenen Messer in den Daumen geschnitten habe. Die Versorgung war gut und gratis. Der Daumen ist noch dran!
Alles in allem ein schöner und gelungener Anfang der Pilgerreise!

Buen Camino an alle, die die Pilgerreise verfolgen!

Eure/ Ihre Monika Vöcking